ElternPortal

Die Platzsuche in Einrichtungen der Landeshauptstadt Magdeburg

Kath. Hort St. Mechthild


Hort

Die Einrichtung mit der Adresse Nachtweide 75 befindet sich im Stadtteil Neue Neustadt. Ihr Ansprechpartner ist Frau Doris Röttger.

Name Wert
Einrichtungsart Hort
Anschrift Nachtweide 75
39124 Magdeburg
Stadtteil Neue Neustadt
Ansprechpartner Frau Doris Röttger
Kontakt   0391 25443834
  0391 25443832
Konfessionen Evangelisch
Katholisches Christentum
Barrierefreiheit Barrierefrei
Einrichtung ist durch Aufzug oder Podest barrierefrei erreichbar oder Einrichtung hat nur ein Geschoss und ist ebenerdig.

Betreuungsarten

  • Im Bereich "Hort St. Mechthild" sind 192 Plätze im Alter von 7 Jahren bis 14 Jahren belegbar. (Davon sind 2 Plätze Integrationsplätze.)

Öffnungszeiten

Wochentag Uhrzeit
Montag 06:00 bis 07:45, 13:00 bis 17:15
Dienstag 06:00 bis 07:45, 13:00 bis 17:15
Mittwoch 06:00 bis 07:45, 13:00 bis 17:15
Donnerstag 06:00 bis 07:45, 13:00 bis 17:15
Freitag 06:00 bis 07:45, 13:00 bis 17:15

Sprechzeiten

Wochentag Uhrzeit
Montag 08:00 bis 12:00
Dienstag 08:00 bis 12:00
Mittwoch 08:00 bis 12:00
Donnerstag 08:00 bis 12:00
Freitag keine Sprechzeit

Konzept

St. Mechthild Hort ein Bildungsort für Kinder

Am 1. September 1999 wurde die Katholische Grundschule St. Mechthild auf Grund einer Elterninitative gegründet. Gleichzeitig übernahm die St. Agnes Pfarrgemeinde die Trägerschaft für den Hort. Im Kindergarten St. Agnes wurden 14 Hortkinder im Früh- und Späthort betreut. In jedem weiteren Jahr ist der Hort durch eine hohe Akzeptanz gewachsen. Zurzeit besuchen 173 Kinder in 8 Gruppen die Einrichtung und werden von 8 Erzieherinnen und 1 Erzieher betreut. In diesem Zeitraum besuchten schon viele Kinder die Einrichtung, die jetzt sogar als Praktikanten/innen zu uns kommen.

Die Trägerschaft des St. Mechthild Hortes hat heute, durch Zusammenführung von Gemeinden, die Pfarrei St. Johannes Bosco. Der Hort ist ein Teil der Pfarrgemeinde, hier erfahren die Kinder meist erstmalig in der Gemeinschaft den christlichen Glauben. Wir verstehen uns als ein Lebens- und Wirkungsraum der Kirche. Wir setzen den Auftrag der Kirche um, durch unsere pädagogische und soziale Arbeit leisten wir einen Dienst an den Kindern und ihren Familien. Als Teil der Kirche orientieren wir uns an deren Grundfunktionen. Das heißt konkret für uns als katholische Kindertageseinrichtung:

Kinder haben elementare Rechte - etwa das Recht auf Bildung, auf ein freies Aufwachsen, auf eine Beteiligung am sozialen und gesellschaftlichen Leben, auch das Recht auf Religion, die geschützt und umgesetzt werden müssen. Zugleich muss das Kind lernen, Verantwortung für sich zu übernehmen und zu dem zu stehen, wozu es sich entscheidet, was es tut und unterlässt. Es muss lernen, die Rechte anderer Menschen zu respektieren und für das gemeinschaftliche Leben Verantwortung zu übernehmen. Bei diesen bedeutsamen Lernprozessen begleiten und unterstützen wir die Kinder in unserer Kindertageseinrichtung. Zugleich setzen wir uns dafür ein, dass die Kinder zu ihrem Recht kommen.

Bildungsangebot

Das Bildungsprogramm "Bildung elementar - Bildung von Anfang an" und die Marchtaler Pädagogik mit ihren Strukturelementen sind Grundlagen für die Bildung, Erziehung und Betreuung im St. Mechthild Hort. Zugleich sind wir eine Einrichtung der Katholischen Kirche. Dieser Lernort leistet einen wichtigen Beitrag zur Weitergabe des christlichen Glaubens, eröffnet Erfahrungsräume und verwirklicht das Recht eines jeden Kindes auf Bildung - Grundthemen des Lebens.

Qualität des Leistungsangebotes

Uns ist es wichtig, jedes Kind in seiner individuellen Entwicklung zu fördern und seine Beziehungsfähigkeit zu den Mitmenschen, zu Gott und zu unserer Umwelt zu unterstützen. Die persönliche Zuwendung, die Wahrnehmung und Beobachtung sind Voraussetzungen die gezielt eingesetzt werden. Im Rahmen einer ganzheitlichen Erziehung orientieren wir uns an den Stärken der einzelnen Kinder und ihrem Bedarf an Hilfen zur Sebsthilfe. Wir nehmen auch die Schwächen ernst und unterstützen sie bei deren Überwindung.

Die Gruppenangebote und Projekte werden mit den Kindern gemeinsam entwickelt und vereinbart. Die Kinder übernehmen gemäß ihrer Entwicklung Mitverantwortung für die Gestaltung des Alltags und des Zusammenlebens in gegenseitiger Achtung und Toleranz.

Ziel des Leistungsangebotes

Das Ziel unseres Hortes ist die Umsetzung von §5 KiFöG und §§22ff SGB VIII. Mit liebevoller, verständnisvoller und Vorbild wirkendem Vorleben sichern alle pädagogischen Mitarbeiter den Kindern eine Atmosphäre der Wertschätzung, Anerkennung der Würde und Wahrnehmung als Träger eigener Rechte zu. Die Kinder werden mit all ihren Vorstellungen, Fragen, Ängsten und Hoffnungen angenommen und auf ihren Weg begleitet, die Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Die Kinder lernen andere Kulturen, Konfessionen und Nationen kennen, sie müssen lernen, die Rechte anderer Menschen zu respekieren und für das gemeinsame Leben Verantwortung zu übernehmen. Unser Ziel ist es, das Vertrauen der Kinder in das Leben zu stärken und durch die Verantwortung von Normen Regeln und Werten sie soweit zu befähigen, dass sie den Herausforderungen der Gesellschaft und ihrer Lebenswelt gewachsen sind.

Elternarbeit

Ziel ist es, den Eltern einen Einblick in die Arbeit des Hortes zu geben und einen Informatiosaustausch anzuregen. Eine wichtige Grundlage für die eingegangene Erziehungspartnerschaft ist eine gute Kommunikation zwischen den Erziehern und den Eltern, z.B. durch Elterngespräche. Ein weiteres Ziel ist, das Miteinander unter den Eltern zu fördern und somit Unterstützung dür den Hort anzuregen, durch Elternstammtische.

Kuratorium

Die Arbeit des Kuratoriums koordiniert die Leitung in Zusammenarbeit mit der Vorsitzenden. Das Hortkuratorium trifft sich regelmäßig und der §19 KiFöG ist unsere Arbeitsgrundlage. Die Elternsprecher kommunizieren die pädagogischen und organisatorischen Bedürfnisse der Eltern. Das gemütliche Beisammensein hat auch ihren Platz beim gemeinsamen Grillen zum Schuljahresabschluss.

Kooperation Grundschule und Hort

Grundschule und Hort sind eigenständig aber eng miteinander verbundene Institutionen, die einen entscheidenen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder leisten. Beide Einrichtungen sind in katholischer Trägerschaft und vermitteln chritliche Werte. Die pädagogischen Zielsetzungen bauen aufeinander auf.  Die Kooperationsvereinbarung hat das Ziel, die Zusammenarbeit beider Einrichtungen abzustimmen und zu vertiefen und wurde am 13.05.2015 nach einem gemeinsamen Gottesdienst unterzeichnet.

Träger

Name Wert
Name Katholische Pfarrei St. Johannes Bosco
Adresse Nachtweide 90
39124 Magdeburg
Ansprechpartner Herr Ulrich Weiss
Kontakt   0391 2529831
  0391 2527611